Video schliessen
Video abspielen
Ton Einstellungen Sound Bar
23.10.2016

Lebesson ist Europameister!


Die Sensation ist perfekt: Emmanuel Lebesson, die Nummer 17 der Setzliste der Europa-Meisterschaften 2016 in Budapest, kürt sich am Sonntag, den 23.10. zum ersten Mal zum Champion bei den Herren. Völlig unerwartet, aber auch ausgesprochen souverän konnte sich der 28jährige Franzose im Laufe des Turniers gegen Europas Spitzenspieler behaupten: Mitfavorit Marcos Freitas hatte dem Linkshänder im Viertelfinale ebenso wenig entgegenzusetzen wie der polnische Nachwuchsspieler Jakub Dyjas, der zuvor den Topfavoriten Dimitrij Ovtcharov ausgeschaltet hatte.
Im Finale wartete dann mit Simon Gauzy sein französischer Landsmann, der im Vorfeld des Turniers ebenfalls als Titelfavorit gehandelt wurde. Nach einem holperigen Start im ersten Satz, als er bereits mit 4:9 zurück lag und den er – nach Abwehr von zwei Satzbällen – dennoch für sich entscheiden konnte, musste er den zweiten Satz an Gauzy abgeben. Danach ließ Emmanuel jedoch nichts mehr anbrennen und ließ dem 21jährigen Toulouser keine Chance. Für die Grande Nation, die seit 1976 keinen Europameister mehr stellte, ein historischer Erfolg:

Europameister und Vize-Europameister im Herren-Einzel kommen 2016 aus Frankreich.
Ein mannschaftsinternes Duell gab es auch in der Damen-Doppel-Konkurrenz: TIBHAR-Star Kristin Silbereisen und ihre Partnerin Sabine Winter standen den Mitfavoriten Xiaona Shan und Petrissa Solja im Finale gegenüber. Die Außenseiter aus Kolbermoor konnten sich in einem packenden Endspiel knapp mit 11:9 im entscheidenden 7. Satz durchsetzen. Für Kristin Silbereisen bedeutet diese Goldmedaille den Abschluss eines großartigen Turniers, denn sie konnte auch im Einzel überraschend bis in Viertelfinale vorpreschen, wo sie der Europameisterin von 2015, Elizabeta Samara (Rumänien) in einem engen Match mit 2:4 unterlag.
Die dritte Medaille in Ungarn für die TIBHAR-Familie sicherte sich Bernadette Szocs (Rumänien) zusammen mit Landsmann Ovidiu Ionescu im Mixed. Die beiden unterlagen lediglich im Halbfinale Joao Monteiro und Daniela Dodean-Monteiro (Portugal/ Rumänien), die als erstes Ehepaar der Geschichte diesen Titel gewannen.


Alles über die Evolution Serie

Shadow
Alles über die Evolution Serie

Der neue Katalog als E-Paper

Shadow
Der neue Katalog als E-Paper